Aktionsbündnis gegen eine feste Fehmarnbeltquerung
 
Presse
04.03.16 15:43 Alter: 1 yrs

Kein Entscheid des Folketings zum Bau der Festen Fehmarnbeltquerung

Kategorie: Presse

 

Weitere Irreführungen der Öffentlichkeit seitens Femern A/S

 

Pressemitteilung

Fehmarn ● Das  Fraktionsbündnis für den Bau der  Festen Fehmarnbeltquerung (sieben der neun Folketing-Fraktionen) hat heute den  dänischen  Minister für Verkehr und Bauwesen zur Aushandlung der umfangreichen  Bauverträge für den Tunnelbau ermuntert. Wohlgemerkt:  Es handelt sich also noch nicht um einen endgültigen  Folketingentscheid zur Baudurchführung.

Ob diese Vertragsverhandlungen überhaupt erfolgreich sein werden,  ist höchst ungewiss. Hierbei spielt die Unsicherheit dazu, wann eine endgültige deutsche Baugenehmigung erwartet werden kann, eine maßgebliche Rolle. Bei den Vertragsverhandlungen geht es vor allem darum, die finanziellen Unsicherheiten  infolge der Verzögerung beim Baubeginn möglichst realistisch einschätzen zu können „Die jüngste Finanzierungsanalyse des dänischen Bauherrn Femern A/S schätzt diese Finanzierungsrisiken  ganz offensichtlich viel zu niedrig ein. Schon allein die angeblichen 6,0 Milliarden Euro Baukosten des Tunnels sind eine raffinierte Täuschung gegenüber den politischen Entscheidern, denn tatsächlich betragen sie beim näheren Hinsehen mehr als 7,1 Milliarden Euro“, so  Hendrick Kerlen vom Aktionsbündnis zu diesem Problem und ergänzt: „ Aber wer von den dänischen verkehrspolitischen  Fraktionssprechern schaut bei diesen Zahlenspielereien und Täuschungsmanövern der Femern A/S noch  vollständig durch?“

 

Auskunft erteilt

Hendrick Kerlen

04372-1255